Seit 1994 besteht die Klinik für Venenchirurgie in Porta Westfalica. Als Spezialklinik für Varizenchirurgie diagnostizieren wir schwerpunktmäßig Krampfaderleiden und behandeln diese operativ. Unsere Klinik befindet sich im Tagungszentrum des ehemaligen Hotels Porta Westfalica. Das Spektrum unserer medizinischen Leistungen umfasst die Diagnostik und Behandlung aller Krampfadern. Je nach Krankheitsbild kann eine ambulante oder stationäre Behandlung erforderlich sein. Venöse Erkrankungen, Lympherkrankungen und Lipödeme werden diagnostisch abgeklärt. Zugelassen zu allen Krankenkassen behandeln wir Privat- und Kassenpatienten.

Diagnostik aller Venenerkrankungen der Beine

Diagnose mit modernen Diagnosegeräten

In den meisten Fällen hat Ihr Hausarzt Sie bereits auf unsere Spezialklinik für Krampfadern aufmerksam gemacht und mit Ihnen die eventuelle Notwendigkeit eines Eingriffs besprochen. In unserer Venenambulanz erfolgt die Diagnose Ihrer Beinerkrankung. Während dieser Untersuchung führen unsere Ärzte mit Ihnen ein ausführliches Gespräch über Ihre Krankheitsvorgeschichte und erfassen Ihre speziellen Venendaten mit modernen Diagnosegeräten (Farbduplexsonographie). Gespräch und Daten sind Basis für eine Entscheidung, ob ein operativer Eingriff sinnvoll ist und ob dieser ambulant oder stationär erfolgt.

Krampfaderchirurgie

Team von erfahrenen Ärzten

Alle Ärzte verfügen über eine langjährige Erfahrung mit mehreren tausend Krampfaderoperationen. Die häufigste Operationsform besteht in Crossektomie, Stripping, Seitenastexhairese und Unterbindung der Perforansvenen. Die operative Therapie des Krampfaderleidens erfolgt in Absprache mit dem Patienten und ist an die individuelle Ausprägung der Krampfadern angepasst. Bei leichten Formen erfolgt die Therapie in örtlicher Betäubung. Besenreiser und retikuläre (netzartige) Krampfadern (Varizen) werden ambulant, Seitenast- und Perforansvarizen je nach Ausdehnung und Schwere wahlweise ambulant oder stationär, ausgeprägte Formen der Varikosis oder Rezidivvarikosis grundsätzlich stationär in unserer Klinik behandelt. Alle ambulant durchführbare Eingriffe überweisen wir in der Regel an niedergelassene Ärzte.

Unterbringung im Hotel-Ambiente

Tagungszentrum des ehem. Hotels Porta Westfalica

Unsere Klinik ist an das Tagungszentrum des ehemaligen Hotels Porta Westfalica angeschlossen. Bei einer stationären Behandlung stehen Ihnen modern eingerichtete 1- bis 3-Bett-Zimmer zur Verfügung (je nach Wahl und Verfügbarkeit). Wir arbeiten in einer eigenen hochwertigen Küche mit einem regional bekannten Caterer zusammen, so dass sich Ihre Versorgung weiterhin am Hotelstandard orientiert und zum Wohlbefinden beiträgt.

Zulassung zu allen Krankenkassen

Abrechnung über alle gesetzlichen und privaten Krankenkassen

Wir sind durch den Abschluss eines Versorgungsvertrages nach §109 SGB V zu allen gesetzlichen Krankenkassen zugelassen – ebenso zu allen Privatkassen und für Beihilfeberechtigte.

Ärztliches Operationsteam

Dr. med. Jürgen Reiss
Chefarzt

Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Phlebologie

Dr. med. Ulrich Gattwinkel
Chefarzt

Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Allergologie

 

Link zum gesamten Team

Terminvereinbarung

Bitte vereinbaren Sie unter der Rufnummer +49 (0) 571 / 7 62 48 einen Termin. Sie können unser Sekretariat in den folgenden Kernzeiten erreichen:
Mo: 09:00-18:30 Uhr
Di, Mi, Do: 08:00-16:00 Uhr
Fr: 08:00-14:00 Uhr

Häufige Fragen

Muss ich zur Voruntersuchung in die Klinik kommen?

Wir empfehlen eine Voruntersuchung in unserer Klinik, damit wir Sie über die Notwendigkeit und das Ausmaß einer Behandlung exakt informieren können.

Wer übernimmt die Kosten für die Operation?

Durch den Abschluss eines Versorgungsvertrages nach §109 SGB V haben wir die Zulassung für alle gesetzlichen Krankenkassen – ebenso für alle Privatkassen und für Beihilfeberechtigte.

Wie erfolgt die präoperative Untersuchung?

In unserer Venenambulanz erfolgt nach Anmeldung eine sehr eingehende Untersuchung. Während dieser Untersuchung führen unsere Ärzte mit Ihnen ein ausführliches Gespräch über Ihre Krankheitsvorgeschichte und den vorliegenden Befund.

Wer stellt die Einweisung zur Operation aus?

Wir benötigen für die stationäre operative Behandlung eine Verordnung zur stationären Krankenhausbehandlung. Diese wird in der Regel von Ihrem Haus- oder Facharzt ausgestellt.

Wie werde ich in der Klinik untergebracht?

Bei einer stationären Behandlung stehen Ihnen modern eingerichtete 1- bis 3-Bett-Zimmer in unserer Kliniketage zur Verfügung. Vor dem Eingriff findet nochmals eine Untersuchung statt, die auf die geplante Operation abgestimmt ist.

Wie werde ich nach der Operation versorgt?

Im Normalfall werden Sie am Tag nach der Operation mit einem frischen Verband in die ambulante Weiterbehandlung Ihres einweisenden Arztes entlassen. Dieser entscheidet auch darüber, welchen Kompressionsstrumpf Sie eventuell tragen müssen und auch die Dauer des Tragens.